Fairway Golf

 
 
 
 

GC Schloss Finkenstein: Kärntner Mannschaftsmeisterschaften

FinkensteinMM2017

Die Sieger. Jochen Ruf, Dominik Berger, Nicola Kavalar, Stefan Moretti, Helmuth Buxbaum, Roland Wiedergut, Christopher Stroitz, Jakob Timmerer und Alexander Meyer mit ihren Betreuern.

Triumph für Finkenstein & Seltenheim
Wachablöse bei den Kärntner Mannschaftsmeisterschaften. Die Herren vom GC Schloss Finkenstein und die Damen des GC Klagenfurt/Seltenheim sind neue Kärntner Mannschaftsmeister. Die Mannschafts-Dominatoren der letzten Jahre, die Teams des KGC Dellach gewannen Silber bei den Herren. Für die Damen gab es nur Platz vier. Die Frauen des GC Millstätter See holten wie im Vorjahr Platz zwei. Platz drei ging an Golfpark Klopeinersee und bei den Herren an Klagenfurt/Seltenheim. Insgesamt steckten die Titelkämpfe voller Überraschungen. Meister scheiterten, Außenseiter brillierten.


Es war alles bestens angerichtet. Schloss Finkensteins Golfanlage präsentierte sich wie die heimischen Herren in Meisterschaftsform. Für das Herren Team war das Jubeln nach dem letzten Putt berechtigt und die Freude riesengroß. Und ein klein wenig mehr als sonst. War doch der Finalgegner kein geringerer als der Seriensieger Dellach. MorettiMaria GerdEiperFinkensteins Herren waren schon einige Male knapp daran auf der Siegertreppe ganz oben zu stehen. Dieses Jahr ging der große Wunsch in Erfüllung. Das 5:2 im Finale war auch in dieser Höhe durchaus berechtigt. Jochen Ruf mit Partner Dominik Berger bezwangen Hans Fritz und Gerd Eiper mit 4&3. Auch im zweiten Doppel waren die Finkensteiner vorne. MorettiMaria JuliaZöhrerNicola Cavalar und Stefan Moretti bauten mit dem 2&1 gegen Thomas Lerchbaumer/Anton Daros jun. auf 2: 0 aus. Finkensteins Head Greenkeeper Helmut Buxbaum besiegte Jan Lorenz mit 3&1. Der Kärntner Golfmeister Alexander Meyer verspeiste Andre Kleinwächter mit 4&2 und der 14jährige Jakob Timmerer gewann überraschend mit 2&1 gegen Johannes Frahs. Die beiden Punkte für Dellach holten die große Nachwuchshoffnung Nicolas Schader mit dem 2&1 Sieg gegen Roland Wiedergut und Luca Xander mit seinem 2&1 gegen Christopher Stroitz. Nach dem Sieg gab es ein euphorisches Liebesgeständnis von Finkenstein Managerin Maria Moretti und und Julia Zöhrer (Bild rechts, Applaus für die tolle Organisation) für „ihre“ Jungs. Bild links oben: Maria Moretti tröstet Dellach Manager Gerd Eiper


Seltenheim´s junge Damenriege jubelt
DamenSeltenheimMM2017Wie bei den Herren war auch die junge Seltenheimer Damenriege schon nahe daran, Meister zu werden. Es fehlte nur immer ein kleines quäntchen Glück. Das Finale der Damen war wie ein Krimi Bestseller und wurde erst am letzten Loch entschieden. Also, spannend bis zum letzten WalkerViennaKMM2017Putt. Zuerst die überraschen hohe 6&4 Niederlage des Millstätter Damen Doppel, Petra Staudacher/Sandra Miano Konrad gegen Nina Moser/Katrin Pinter. Dann der 4:2 Erfolg von Maria Hössl gegen Naomi Lutzskes zum 1:1 Einstand. Das letzte Einzel musste die Entscheidung bringen. Dramatik pur bei der Begegnung, Linda Stebernjak gegen Vienna Walker (Millstätter See). Denn nach den ersten 9 Löchern lag Stebernjak mit 5 Schlägen voran. Plötzlich aber marschierte Walker mit neuem Elan los und holte Loch für Loch auf. Nach 16 gespielten Holes hieß es plötzlich „all square“. Das Schlussloch, ein Par 4 brachte dann die Entscheidung. Walker (Bild links) überspielte mit ihrem zweiten Schlag das Grün. Stebernjak platzierte ihren Ball bestens auf´s Green. Zum Überdruss ließ Vienna Walker ihren Chip zu kurz und der anschließende Putt verfehlte nur um Zentimeter das Loch. Stebernjak hatte nach ihrem ersten Putt noch eine kleine Schrecksekunde. Der Ball rollte nämlich rund 1,5 Meter über das Loch. „Ich hatte zittrige Knie und konnte kaum Atmen“ so Linda Stebernjak nachdem der Rückputt zum Par fiel. Matchball zum 2:1 Sieg also verwandelte, Meisterstück vollbracht. Seltenheims „Girls“ sind Kärntner Golfmeister.


Klopeinersee Girls-Team überraschte
RudolfErichjubeltMit dem 2:1 Sieg der Klopeinersee Damen gegen Dellach um Platz 3 hat wohl niemand gerechnet. Am allerwenigsten die junge Klopeinersee Girl-Mannschaft selbst. Auch in dieser Begegnung war Spannung angesagt. Mercedes Rudolf vom Gc Klopeinersee gewann gegen Cäcilia Fenzel-Reichel mir 3&1. Ina Sandriesser (Dellach) besiegte Katja Miklau mit 5&3. Im Doppel ging es hoch. Emma Miklau und Katrin Steffan (Klopeinersee) siegten sensationell am ersten Extra-Loch gegen Antonia Sintschnig-Reichel/Claudia Podbregar und holten damit die erste Mannschafts-Medaille für den GC Golfpark Klopeinersee. Die Seltenheimer Herren holten ihre Bronzene mit einem 4:3 Sieg gegen den ehemaligen Kärntner Mannschaftsmeister GC Wörthersee Velden.


Wo sind die Damen Teams?
Auf der einen Seite mockierten sich in einem Gespräch Clubverantwortliche ¬- vom Damensport hört und liest man wenig. Auf der anderen Seite spielten lediglich 5 Damen Mannschaften bei den heurigen Meisterschaften mit. Eigentlich beschämend. Der Kärntner Golfverband ist seit der neuen Führung unter Präsident Gerald Brod endlich vom Dornröschenschlaf erwacht. Der Zuspruch bei diversen KGV Turnieren ist sehr groß. Auch immer mehr Jugendliche nehmen daran teil. „Wir gewinnen ja eh nichts, unsere Frauen wollen nicht spielen“ so und ähnliches hört man von den verschiedenen Clubs die nicht dabei waren. Dass aber dem weiblichen Nachwuchs und den arrivierten Spielerinnen wenn sie auch nicht vorne mitspielen können der Turniergeist verloren geht, daran wird nicht gedacht. Eigentlich Schade. So bleibt auch der weibliche Nachwuchse der Strecke.

Außenseiter brillierten:

Die große Überraschung lieferte die Klopeinersee Damenmannschaft mit ihrem Sieg über die oftmaligen Kärntner Meisterinnen vom KGC Dellach. Auch die Final-Niederlage der Dellacher Herren gehört dazu. Einige Nachwuchsspieler sorgen für Furore. Vorne weg, Jakob Timmerer vom Meister Team. Der 14 jährige zeigte vor seinem Gegner Johannes Frahs keine Angst und besiegte den Kärntner Golfmeister vom Jahr 2016, it 2:1. Auch der Sieg von Robert Schurian und Andreas Mühlbacher (Moosburg) gegen Marc Rainer/ Matthias Eberhard (Klopeinersee) gehört zur Kategorie Überraschung. Die beiden Youngster, Sebastian Mori und Sebastian Nagele (St. Veit) schickten Bernd Staudacher/Arnold Struggl mit 6&5 früh ins Clubhaus. Obwohl er als Leiter des GC Klagenfurt/Seltenheim fast nie mehr zum Golfen kommt hat er das Spiel mit dem kleinen weißen Ball nicht verlernt. Daniel Moretti gewann sein Spiel um Team-Platz 3 gegen Luca Bachmaier (Velden) mit 4&2.

DamenKlagenfurtSeltenheimMM2017Klagenfurt/Seltenheim ist neuer Kärntner Mannschaftsmeister bei den Damen. Im Team: Naomi Lutskes, Nina Moser, Katrin Pinter, Lisa Schaunig, Linda Stebernjak (die eine Einladung zu den „European Junior Masters“ nach Oslo erhielt) und Petra Stietka. Am Bild mit KGV-Präsident Gerald Brod (r.) Vize, HansJörg Malliga (2.v.l.) und Seltenheim Sportchef, Michael Russling, Leiter des Golf-Leistungszentrums.

DellachMM2017 2PlatzMillstätterSeeZweiteMM2017Damen

Bild links: Die KGV-Chefs mit der Dellacher Mannschaft: Hans Fritz, Gerd Eiper, Thomas Lerchbaumer, Anton Dahros jun. Jan Lorenz, Nicolas Schader, Luca Xander, Johannes Frahs und Andre Kleinwächter. Bild rechts: Waren etwas traurig weil der große Sieges-Wunsch nicht in Erfüllung ging. Die Vize-Meisterinnen vom GC Millstätter See: Liane Burgstaller, Karin Egger, Maria Hössl, Sandra Miano-Konrad, Petra Staudacher und Vienna Walker. Rechts am Bild: Maria Moretti

Klopeinersee3MM2017SeltenheimMM20173

Bild links: Die junge Golfpark Klopeinersee Damen Mannschaft holte Sensationell Platz 3. Es spielten: Emma Miklau, Katja Miklau, Andrea Rakuschek, Mercedes Rudolf und Kathrin Steffan. Bild rechts: Bronze für die Herren vom GC Klagenfurt/Seltenheim. Manuel Leitner, Michael Rotheneder, Christoph Duller, Sandro Zakany, Daniel Moretti, Moritz Russling, Florian Thuller, Clemens Bauer und Jetse Lutskes.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

 
 
 
 

Letzte  Neuigkeiten

Kontakt  Daten

Redaktion Fairway-Golf

  • Karin Müllak, Tel.: 0676 33 62 65 1
    E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Alexander Müllak, Tel.: 0660 213 19 35
    E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Hans-Peter Müllak,Tel.: 0676 3362 652
    E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!